Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis zu bieten.

Der Tag der Kunstadter

 

Der Spielplaner wollte es so, dass heute unsere beiden Gegner aus Nachbarortschaften aus dem östlichen Landkreis kommen. An frühere Derby`s gegen die Altenkuschter und Borkuschter erinnert aber heute wenig. Zum einen kommen beide Teams heute als Spielgemeinschaften und zum anderen waren wir damals in anderen Ligen unterwegs. Gemeinsam tragen sie aber heute die Favoritenrolle, wobei bei den ersten Mannschaften die Vorzeichen nicht ganz so unterschiedlich sind. Unsere erste Mannschaft hat sich durch die letzten beiden Siege nach der kurzen Niederlagenserie in eine gute Ausgangslage versetzt. Nach vielen Jahren ist es unserer Truppe endlich wieder einmal gelungen, sich in eine „Wohlfühlposition“ zu bringen, in der man völlig befreit auftreten und sich für die Zukunft weiterentwickeln und verbessern kann. Zwar konnten wir uns durch die anderen Ergebnisse in der Tabelle nicht verbessern, doch ist der Abstand zu den Abstiegsrängen derzeit beruhigend. Dass es noch viel zu verbessern gilt, ist auch allen klar. Vor allem genügt es nicht, wenn man nur phasenweise gute Leistungen und Spielkontrolle aufs Feld bringt. Wenn man gegen die „Großen“ der Klasse bestehen will, muss man über die gesamte Spielzeit eine konstante Leistung abrufen. Das können wir heute versuchen, denn die noch Fusionskicker haben sich nach einer kurzen Schwächeperiode wieder gefangen und sind zumindest im Kampf um den Relegationsplatz voll im Rennen. Der Qualitätsvorteil mag vielleicht bei den Gästen liegen, aber auch der Druck, unbedingt gewinnen zu müssen. Wir können nach den letzten Erfolgen zweifelsohne auch mit einer gewissen breiten Brust auflaufen und völlig unbeschwert versuchen, den Favoriten zu ärgern. So sehen wir hoffentlich einen offenen Schlagabtausch, ein faires Spiel und von unserer Seite gesehen die Fortführung des „Goldenen Oktobers“.

Beim Duell der zweiten Mannschaften ist die Ausgangslage ganz anders, zumal wieder einmal eine Kreisligamannschaft spielfrei ist und die Zweite bei uns spielt. Eine sicher unglückliche Spielplanung! Aber wir müssen wieder die Gegebenheiten hinnehmen und versuchen uns einigermaßen aus der Affäre zu ziehen. Hoffentlich bekommen wir hierzu eine schlagkräftige Truppe zusammen, die kameradschaftlich zusammenhält. Es werden sicher auch wieder einmal andere Zeiten kommen, in denen die nötigen Punkte für den Klassenerhalt eingefahren werden können.

Gerd Bergmann

 

 

 

   

Impressionen  

DJK_Mosberger_Zimmer.jpg
   

Ergebnisse Herren  

Laden...
   

Interner Bereich