Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis zu bieten.

Sonntag, den 14. November 2021

Kreisklasse 2:

SSV Ober-/Unterlangenstadt - 1. FC Michelau 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 43. Min., 1:1 74. Min. Gnanapiragasam

A-Klasse 4:

SG Schmölz/Küps II/Theisenort II - 1. FC Michelau II 4:2 (1:1)

Tore: 1:0 7. Min., 1:1 37. Min. L. Bergmann, 2:1 61. Min., 3:1 67. Min., 4:1 77. Min., 4:2 80. Min. Schneider

 

 

Sonntag, den 14. November 2021 - I. Mannschaft um 14.00 Uhr beim SSV Ober-/Unterlangenstadt:

Gahn - Biesenecker R., Engelmann, Filic, Frölich, Gnanapiragasam, Krämer, Meusel, Pohl, Riedel Th., Schellhorn, Schmitt, Seel, Wehner, Zimmer B.

Treffpunkt: 12.30 Uhr Sportheim FC M

Sonntag, den 14. November 2021 - II. Mannschaft um 14.00 Uhr bei SG Schmölz/Theisenort II/Küps II:

Fuchs - Behvandi, Bergmann, Biesenecker S., Gagel P., Jakob, Köhlerschmidt A., Marr, Müller, Pfaff, Riedel D., Schneider, Simniok

Treffpunkt: 12.30 Uhr Sportheim FC M

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So reicht es halt nicht!

Unsere beiden Herrenmannschaften mussten am letzten Wochenende wieder einmal ohne Punktgewinn ihre Heimreise von ihren Auswärtsspielen antreten. Von den „Insidern“ wurde das im unmittelbaren Vorfeld vermutet, denn die Flut von Absagen nahm am Wochenende kein Ende. So musste unsere zweite Mannschaft schon fast mit dem „letzten Aufgebot“ beim Tabellendritten antreten, wobei sich dann noch zwei Stammspieler frühzeitig verletzten. Dass es dann doch nicht zum erwarteten Debakel kam, lag sicher auch am aufopferungsvollen Kampf der „Übriggebliebenen“, aber hauptsächlich am Unvermögen des Gegners. Unglücklich war dann wieder der entscheidende Gegentreffer in der Nachspielzeit, doch insgesamt wird es sehr schwer, Punkte zu holen, wenn dies so weitergeht. Bei allem Respekt, aber zu einem eigenen Spielaufbau reichte es kaum. Dennoch musste zumindest noch kein Spiel abgesagt werden. Ein kleiner Trost!

Unsere erste Mannschaft steht ja nach der Vorrunde mit 22 Punkten relativ gut da und hatte die Chance, in die obere Tabellenhälfte vorzudringen. Dazu reichte es aber leider nicht, denn das Personal, das in Obersdorf auf dem Platz stand, war nicht in der Lage dazu. Dass wir so lange im Spiel waren, lag auch hier hauptsächlich am Unvermögen des Gegners. Sicher hätten wir am Ende einen glücklichen Punkt holen können, es hätte aber auch ganz anders enden können! Mit einer derartigen EAV im Defensivbereich kannst du eigentlich kein Spiel gewinnen. Aber Stabilität und Kontinuität gibt’s nur durch ständiges Training und Spiele mit eingespielten Mannschaftsteilen. Wenn man aber ständig dermaßen viele Ausfälle zu verkraften hat, dann ist das einfach nicht möglich. So bleibt es dabei, dass wir versuchen müssen, einzelne Spiele erfolgreich zu gestalten und so den Abstand nach hinten zu wahren. Zu mehr reicht es scheinbar nicht. Sicher hat jeder Einzelne seine Entschuldigung, die aber in der Summe dazu führen, dass von einem sicher möglichen größeren Erfolg nur geträumt werden kann. Schade, denn unser Kader würde bei entsprechenden „Opfern“ aller mehr hergeben.

Heute im ersten Heimspiel der Rückrunde kommt wieder eine spielerisch gute Mannschaft aus der oberen Tabellenregion. Und dennoch ist wieder alles möglich. Mit entsprechendem Personal und der richtigen Einstellung liegen uns diese Gegner wahrscheinlich besser als die wilden Dauerläufer aus Obersdorf. Hoffen wir auf einen guten Tag und der sicher benötigten Portion Glück, dass aber bekanntlich nur der Tüchtige hat.

Welches Personal dann noch für unsere zweite Mannschaft für das Vorspiel „abfällt“, ist fraglich. Um auch hier den Abstiegskampf erfolgreich bestreiten zu können, nutzen natürlich knappe, unglückliche Niederlagen nichts. Erfolgserlebnisse mit „zehn Abwehrspielern“ sind aber schwer zu erreichen. Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!

Gerd Bergmann

 

 

Unterkategorien

   

Impressionen  

FCM_Lettenreuth_4.jpg
   

Ergebnisse Herren  

Laden...
   

Interner Bereich