Endlich!

Nach zwei vergeblichen Versuchen dürfen wir nun heute hoffentlich damit starten, unserem Ziel, dem Klassenerhalt in der Kreisklasse 1, näher zu kommen. Nach langer Vorbereitung hat uns extremes Regenwetter zweimal in den Startlöchern festgehalten, obwohl wir unbedingt spielen wollten und jeweils ein Hartplatz zur Verfügung stand. Doch beide Male musste am Spieltag kapituliert werden, weil die Wassermengen selbst auf dem Sand ein Spiel nicht zuließen. Zweimal war die Konstellation gut. Im Heimspiel gegen Meilschnitz hätten wir durch einen Sieg gegen den Relegationsplatzinhaber die restlichen Spiele sorgenfrei gestalten können. Am letzten Wochenende hätten wir beim bislang ungeschlagenen Tabellenführer völlig frei aufspielen können. So sollte es heute beim dritten Versuch klappen, wobei der Untergrund wohl erst kurz vor dem Spielbeginn entschieden wird. Denn solange der Hauptplatz nicht mit schwerem Gerät (Aerifizieren – Regenwurmhaufen einebnen) bearbeitet wurde, macht ein Spiel auf dem holprigen Geläuf wohl wenig Sinn. Die anstehende Aufgabe ist in jedem Fall die bisher Schwierigste! Ohne den heutigen Gegner der ersten Mannschaft diskriminieren zu wollen, bringt uns alles andere als ein Sieg enorme Schwierigkeiten für die Zukunft, vor allem im psychologischen Bereich. Natürlich ist für den Tabellenletzten die Saison auch noch lange nicht zu Ende, denn der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt nur sechs Punkte. Dennoch dürften beim Fusionsverein die beiden ersten Mannschaften im Vordergrund stehen, die ja ebenfalls noch im Abstiegskampf stecken. Deshalb muss es heute für unsere Truppe eine Pflichtaufgabe sein, mit einem Dreier den Grundstock für den Klassenerhalt zu legen. Dass dies aber nicht so einfach wird, sollten alle wissen. Schon beim Vorspiel in Fassoldshof kamen wir über ein torloses Unentschieden nicht hinaus. Auch bei den letzten Vorbereitungsspielen hat sich gezeigt, dass wir vor allem im Spiel nach vorne unsere Probleme haben. Das kurzfristig angesetzte Vorbereitungsspiel am letzten Samstag gegen Lettenreuth hat uns nochmals deutlich gezeigt, wo wir uns sportlich einzuordnen haben. Wenn aber die Trainer und die Spieler daraus ihre Schlüsse ziehen und allen die Wichtigkeit der heutigen Aufgabe bewusst ist, muss es einfach zum ersehnten Sieg reichen!

Wie es der Spielplan so will, hat auch unsere zweite Mannschaft den Tabellenletzten zu Gast. Auch wenn die Meisterschaft in der B-Klasse 1 vielleicht schon vergeben ist, sollten wir versuchen, jedes Spiel erfolgreich zu gestalten. Bei der derzeitigen Personalsituation sollte auch hier bei entsprechender Einstellung ein Sieg Pflicht sein!

Gerd Bergmann

   

Impressionen  

IMG-20160123-WA0003.jpg
   

Interner Bereich